Gelesen

Gelesen: Dr. Nadja Hermann „Fettlogik überwinden“

Wer wie ich schon gefühlt bei einem Blick auf Schokolade zunimmt, hat sich meist schon mal mit dem Thema „Diät“ bzw. „Abnehmen“ beschäftigt. Und meistens kennt man die gängigen Fettnäpfchen. Oder meint zumindest diese zu kennen. Durch Zufall bin ich über das Buch „Fettlogik überwinden“ von Dr. Nadja Hermann gestolpert. Das Buch hab ich mir recht spontan bei amazon gekauft. Ich wusste nichts von den ganzen Vorschusslorbeeren. Um ehrlich zu sein, habe ich nicht mal die Bewertungen gelesen, sondern nur…

Continue Reading

Ein bisschen Alltag Fotografieren

Etwas geht, etwas kommt

Es ist Frühling, das lässt sich nicht mehr leugnen, und alles steht im Zeichen des Umbruchs. Langsam weicht grau und braun, es wird zunehmend grün und bunt. Sonnenschein, Wind und Regenschauer geben sich nacheinander die Klinke in die Hand. Typisch April-Wetter halt! Und morgens auf Arbeit hört man nicht mehr nur die Autobahn, die direkt hinter dem Lager vorbeiführt, sondern auch Vogelgezwitscher. Hinter mir liegt ein heftiges Jahr, mit mehr Tiefs als Hochs, und dennoch war vielleicht genau das nötig, damit…

Continue Reading

Reviews

Getestet: Philips Lumea Prestige

Beim Thema Körperhaar scheiden sich ja mittlerweile die Geister: Die einen trimmen jedes stehende Härchen, während sich andere bewusst gegen den Griff zum Rasierer entscheiden. Ich muss zugeben, ich bewundere ja die Damen, die einfach über so viel Selbstbewusstsein verfügen, dass ihnen ihre Bein-, Achsel und Gesichtsbehaarung entweder egal ist oder sogar zu ihrem Selbstbild dazugehört. Aber ich falle nun mal gar nicht in diese Kategorie. Wobei ich etwas gelassener geworden bin und nicht nach jeder Rasur noch mit der Pinzette…

Continue Reading

Zeichenkram

Sonntagsskizze: Aviator

Seit langem mal wieder ein Blick in mein „Skizzenbuch“, wobei ich hier mittlerweile schon etwas über den Skizzenstatus hinaus bin. Die Idee dazu kam durch die Character Design Challenge, deren Thema im August „Aviator“ lautete. Ich nehme mir fast jeden Monat vor, mal einen Beitrag abzugeben, aber meistens wird nichts daraus. Vor allem lenkt diese regelmäßige Tätigkeit ab, die aber nun mal leider Miete und Nahrung finanziert. Und auch dieses Mal hab ich nichts eingereicht, aber meine kleine Pilotin war schon…

Continue Reading

Gelesen

Gelesen: Andrew Michael Hurley „The Loney“

Long time, no see! Mea culpa, mea maxima culpa! Aber statt den üblichen Ausreden, warum und wieso, starte ich lieber gleich mit dem Thema: das Buch „The Loney“ von Andrew M. Hurley. Im Mai waren der Lieblingsmann und ich in Schottland und wie üblich hatte ich am Ende auch ein paar neue Bücher und Graphic Novels im Gepäck. Das Buch „The Loney“ wurde in fast sämtlichen Waterstone’s Filialen groß als „Book of the year“ und als sehr gruselige Horrorgeschichte, die…

Continue Reading

Allgemein Fotografieren

Magic Letters: E und F

So. Endlich funktioniert mein Rechner wieder wie er sollte. Neuer RAM-Speicher hat geholfen, dass ich endlich wieder meine RAWs in Lightroom öffnen und auch bearbeiten kann. Außerdem war die letzten Wochen irre viel los. Vor zwei Wochen musste ich samstags arbeiten und brauchte dafür meine Kamera. B. meinte noch, ich solle erstmal schauen, ob noch alte Bilder auf der Speicherkarte sind, bevor ich alles lösche. Ich – früh am Morgen und noch vorm ersten Kaffee – antwortete „Jaja“ und merkte im…

Continue Reading

Allgemein Zeichenkram

Sonntagsskizze: Why not?

Die heutige Skizze war für ein Weihnachtsgeschenk. B. ist ein riesiger Futurama-Fan und nachdem es fast keine schönen Shirts mit den Figuren gibt, habe ich selbst ein T-Shirt mit Dr. Zoidberg entworfen. Nur für ihn und nur für den Zweck als Weihnachtsgeschenk. Ich hoffe, Matt Groening wird es mir verzeihen. Im Prinzip soll es ein Mash-Up aus dem „Why not Zoidberg“-Meme und der „Yes we can“-Kampagne von Obama sein. Am Ende kamen zwei Versionen heraus, von denen eine dann auf ein…

Continue Reading

Allgemein Fotografieren Lieblingsorte

Hungrige Rehe

Das ist Teil 2 von meinem Spaziergang im Wildpark Tambach. Die Rehe halten normalerweise Abstand. Zumindest bis sie das Rascheln einer der käuflich erwerbbaren Futterboxen hören. Man soll die Tiere nicht aus der Hand füttern und ich versuche mich da auch dran zu halten. Allerdings sind die Tiere nicht so doof wie man meint. Sie wissen genau, dass das Futter nicht magisch in dem Trog landet und sobald sie das Rascheln von den Pellets hören, laufen sie schnurstracks auf einen…

Continue Reading

Allgemein Fotografieren

Magic Letters: D wie Düster

Heute gibt es anstatt der Sonntagsskizze meinen Magic Letter-Beitrag. Als hätte mir das Thema nicht schon genug zu schaffen gemacht. Aber seit kurzem macht mir mein Rechner etwas Probleme und es hat ewig gedauert bis ich die paar Bilder bearbeitet hatte. Nicht weil die Bearbeitung so aufwendig gewesen wäre, sondern weil sich ständig meine Programme verabschiedet haben 🙁 Daher hier zumindest mein Beitrag zum (noch) aktuellen Magic Letter „D wie Düster“:…

Continue Reading

Allgemein Fotografieren Lieblingsorte

Tatzen im Schnee

Dass ich den Wildpark Tambach liebe, habe ich früher ja schon mal erzählt. Das liegt wohl auch daran, dass er in der Nähe vom Waldfriedhof ist. Und immer wenn ich dort das Grab meines Vaters besuche, nehme ich mir ein wenig Zeit, um dann auch im Wildpark spazieren zu gehen. Vielleicht weil es so ein Gegensatz ist: bei dem einen geht es um Verstorbene, beim anderen um das Leben. Besonders mag ich das Luchs- und das Wolfsgehege. Beide sind direkt nebeneinander…

Continue Reading